Alles ganz natürlich!

Was man weiß ( schon immer ): Ärzte sind alle Halsabschneider ( besonders Orthopäden)- Diagnosen googelt man am besten selbst ( Der Doktor will ja doch nur verdienen)- Was der hat dir kein Rezept geschrieben?-Scharlatan!!!!- Geh doch zur X. die macht Naturheilkunde- alles ganz natürlich- (Was wegen so etwas gleich ein Rezept?)-Der will ja nur verdienen!- Chirurgen sind alles Alkoholiker- der Arzt vom Y. hat auch gesagt: Impfen ist gefährlich!- Ärzten darf man gar nichts glauben- Die Osteopathin fühlt sich immer so ein, da habe ich 100% Vertrauen- die Ärzte stecken ja alle (!!!!) mit der Pharmaindustrie unter einer Decke- „dagegen gibt es auch etwas auf Schlangenöl-Lakritzwurzel-Basis-da-schwören-auch-die-Inka-drauf-(das Rezept hab ich gleich weggeworfen)-Ärzte wollen alle nur verdienen ( besonders Internisten )- Kardiologen sind öfter auf dem Tennisplatz als im OP- Ärzte wollen alle nur verdienen ( am schlimmsten sind die Radiologen)- Kreuzbandriss?-Ach was, deine Muskeln sind nur nicht im chi, ich gehe seit Jahren schon zu einer Frau, die hat wirklich heilende Hände- ( Haben sie überhaupt studiert?)- in Grey’s Anatomy sind die Ärzte irgendwie attraktiver- ( da geht niiiiie jemand ans Telefon- die machen wirklich immer Kaffeepause)- der Doktor hat den Opa totgespritzt- 99,9% aller Operationen sind vollkommen überflüssig-( die wollen nur die Betten vollkriegen )- im Krankenhaus holt man sich den Tod-( bei der Visite hat der Arzt überhaupt nicht zugehört, als ich ihm erzählte, dass meine Mutter an einer Fischgräte erstickt und mein Uropa mit sieben den Keuchhusten hatte, dabei sagen alle, dass nur ein ganzheitlicher Ansatz hilft )- alle Ärzte wollen nur verdienen- alle wissenschaftlichen Studien sind gekauft ( die Z. sagt, dass die K. also die Freundin der D. sagt, dass die Ärzte pro verschriebenem Medikament eine fette Provision einstreichen)-Ärzte wollen alle nur verdienen- Ärzte schreiben ihre Doktorarbeit beim Segeln- ( da will ich aber eine zweite Meinung hören)- Die Ärztin von der G. hat auch gesagt, dass die alten Hausmittel doch die besten sind. Ärzte wollen alle nur verdienen.

Alles kann man über Ärzte sagen, nur man kann nicht sagen, dass nicht alles über Ärzte gesagt wird und sich über Ärzte zu beschweren ist längst schon ein Breitensport geworden. Es gibt vielfache und in vielen Fällen berechtigte Kontrollinstanzen, es gibt Bewertungsportale und es gibt eine Vielzahl an berechtigten Richtlinien, die nicht nur für Ärzte, sondern vor allem auch für die Pharmaindustrie gelten. Ein Arzt ist schon längst kein Halbgott mehr, sondern nur eines von vielen Angeboten, das Menschen wahrnehmen. Das Misstrauen aber gegen ärztliche Empfehlungen ist um es freundlich zu formulieren nicht gerade klein, gerade deswegen bin ich gelinde gesagt doch erstaunt, werben medizinische Laien für Hustensaft, dem sie im besten assoziativen Verfahren allesamt enorme Wirkkraft unterstellen, dessen  Wirkstoff ( und dessen Verträglichkeit ) jedoch umstritten sind. Besieht man sich die Inhaltsstoffe taucht dort auch Sorbitol auf, ein mehrwertiger Alkohol, der nicht für Taumelei auf der Gasse sorgt, sondern dafür sehr häufig Durchfall verursacht und in pädiatrischen Zusammenhängen keineswegs als natürliches Helferlein gilt. Dass dies nun auf Elternblogs  die Runde  macht , finde ich doch nachhaltig irritierend.

Wenn auch Heilpraktiker kein geschützter Begriff ist, erstaunt mich, dass Medikamente inzwischen auf Blogs empfohlen werden wie Lindtschokolade oder Hallenturnschuhe, ohne auch nur erkennbare, medizinische oder pharmazeutische Kompetenz nachweisen zu wollen oder zu müssen. Ob da wieder das Zauberwort ( ist doch alles ganz natürlich) oder die lange Kette :“aber bei Pia-Marie-Luca-Charlotte“ hilft es doch auch, die Versicherung bietet, weiß ich nicht. Warum sich aber die sonst so allgegenwärtige Kritik so vornehm zurück hält, die doch im Arzt und Apotheker stets das Dunkle und Böse vermutet, kann ich kaum begreifen. Vielleicht ist das auch nur ein Beispiel dafür, dass längst wahr ist,was Michael Gove so verächtlich ausspie: „people in this country have had enough of experts”, dafür übernehmen dann die, die es nicht wissen können, aber es dafür fühlen.

( Frau Doktor, es ist Krebs! Mein Gefühl hat mich noch nie betrogen )-Alle Ärzte wollen nur verdienen-Ich hör da lieber auf meine Intuition- ( Ärzte sind auch nur Menschen.)

22 Gedanken zu “Alles ganz natürlich!

    • Das freut mich aber wirklich, auch wenn ich ganz fürchterlich verlegen bin, ob eines solchen Kommentars! Ich bin mir sehr sicher, dass ich die wirklich, wunderbarsten Leser habe! Vielen Dank!

  1. Das ist das Thema, bei dem ich mich nach vielen misslungenen Aufklärungsversuchen raushalte. Nur wenn ich denke, dass es lebensgefährlich wird, donnere ich auf üble Art ins Telefon, so dass dann die Nichte doch zum Arzt gebracht wird und nicht nur den Hustensaft der chinesichen Wunderheilerin bekommt.
    Ja, es war Lungenentzündung, so richtig verschleppt. Die rchtige Ärztin war wohl sehr besorgt, kein Wunder.

    Der andere Neffe hat seine Schwerhörigkeit einem Heilpraktiker und einer verschleppten Mittelohrentzündung zu verdanken. Kleine Zuckerpillchen, Sie verstehen.
    Die HNO-Ärztin soll wohl so gedonnert haben wie ich, als sie ihn dann doch gesehen.
    Und was von vernachlässigung gesagt. Genau das ist es.

    Wenn ich nicht so besorgt wäre um Nichten und Neffen, würde ich vielleicht sarkastisch werden.
    Der eine Verwandtschaftszweig hat sogar zwei Uniabschlüsse und einen Doktortitel in Landwirtschaft und glaubt unbeirrrt an Voodoo.
    Ich bin hilflos. Das Ende der Vernunft.

    • Ich musste dem Drang nachgeben „Prospan Blog“ in die Suchmaschine einzugeben und gehe mir jetzt die Augen mit Kernseife auswaschen. Unfassbar, und überall so liebevoll inszenierte Bilder, am besten noch mit großen leidenden Kinderaugen. Und liebe crocodylus, bitte halte weiter die schützende Hand über Nicht und Neffe, nicht aufgeben!

      • Ja, gut, excellensa, wenn Du das sagst, mach ich eben weiter, eine muss ja die Welt retten.

        Hier im Hause ist man ja vom Fach. Wir haben sowas nicht, entweder richtig oder gar nicht. So.
        In Rahmen einer Führung bin ich mal in so ne Efeuzeugsfabrik geraten, so als Satellit.
        Ich hatte mich gewundert, dass Efeu als Arzneimittel zugelassen ist, da ich seine Giftigkeit aus der Biologie kenne. Und dass man mit so grenzwertigem Zeugs Geld verdienen kann.
        Der Herstellungsleiter erklärte es mir dann: das Interesse käme aus den östlichen Bundesländern und den alten Ostblockstaaten. Man hätte Efeu dort vor der Wende sehr propagiert, weil es eben nichts anderes gab. Und heute würde es eben weiter verlangt, also stellt man es her.
        Im Rahmen der “ Pflanzen-sind-sowas-von-harmlos“- Welle schwappt das Efeu also auch in den Westen. Und die Firmen haben die Mamablogs entdeckt. Unverantwortlich und abstrus.

      • Ich finde diese Werbung wirklich unverfroren. Es gibt zudem ja auch ein Heilmittelwerbegesetz, welches sich offenbar keine der Bloggerinnen auch nur ergoogelt hat. Die Chuzpe nicht evidenzbasierte Erfahrungen anzupreisen und ein Mittel für Kinder zu empfehlen, das auf keinem Fall pädiatrischen Standards entspricht macht mich wirklich fassungslos. Ich habe gesehen, wie sich in Elternblogs über Adventskalender angegangen wurde und hier wird unverfroren Beratungskompetenz verkauft, die auf keinem einzigen Fakt, sondern nur auf Gefühl basiert und das geschieht unwidersprochen. Die Kommentare unter den Artikeln passen voll ins Muster: “ ist doch natürlich“ und „hilft super“. Alles prima!

        Interessant auch die Führung durch die Efeufabrik. Vielen Dank dafür!

        Ich bedauere sehr selten, dass dieser Blog so eine geringe Reichweite hat. Ich wünschte in diesem Fall wäre das anders und diese Damen bekämen richtig Wind von vorn.

    • Mich macht das richtig zornig.Vor allem wenn solche Wunderheiler Kindern anempfohlen werden. Die verschreiben zum Teil derart risikoreiche Mediaktionen und diagnostizieren einen derartigen Humbug, dass einem Angst und Bange wird. Das hat etwas von derart finsterem Mittelalter, dass ich mich frage, wie Eltern denen am Kindeswohl liegt so etwas zulassen können. Lungenentzündungen können bekanntlich auch tödlich enden. Das ist wirklich grob fahrlässig. Was man in den Notaufnahmen für gezielte Falschbehandlungen von Heilpraktikern, Osteopathen und Schamanen sieht, ist zum Verrückt werden. Es entsetzt mich über alle Maßen.

      • Oh ja, es ist zum Haare raufen. Dabei sind die Eltern nicht dumm oder ungebildet. Bringen aber das Leben ihrer Kinder in Gefahr. Nur, wie kommt die Vernunft zurück in die Welt?

      • Wenn ich das doch nur wüsste. Ich glaube manchmal die Gier ist einfach so groß, die Gier der Geschäftstüchtigen, ob sie nun Hustensaft verkaufen oder Bleikristalle. Am Ende sind ihnen die Sorgen und Ängste der anderen nur Geschäftmodell. Was will die Vernunft da bewirken?

      • Hören Sie mir auf! Ich kannte eine christlich-fundamentalistische Familie, deren älteste Tochter fast gestorben wäre, weil die Eltern sich aufs Beten beschränkten und die Heilung dem Herrgott überließen. (Ich bin ja sonst nicht dafür, wegen jeder Kleinigkeit nach dem Jugendamt zu rufen, aber da war ich sehr froh, dass eine Nachbarin, die mehr Einblick in die Familienverhältnisse hatte, sich rechtzeitig an die entsprechende Stelle gewandt hat.)

  2. Ich war Anfang November beim Hausarzt, weil ich plötzlich keine Luft bekam. Dann beim Notarzt, weil ich keine Luft bekam. Dann drei Mal in der Notaufnahme, weil … Dann beim Lungenarzt, beim HNO, beim Röntgen, beim HNO, beim CT, beim Lungenarzt, beim HNO. Jetzt hab – ratzfatz geht das! – schon eine Diagnose. Aspergillom in der Kiefernhöhle löst allergisches Asthma aus. Nun muss ich nur mehr bis März warten, dann wird auch schon operiert, inzwischen ein bisserl Asthma-Therapie (Cortison) machen und da und dort (also schon Tag und Nacht) ein paar Nasensprays und Tabletten und Spülungen anwenden und dann wird auch schon operiert. Bis dahin sollte sich das halt nicht weiter in die Lunge ausbreiten – aber man muss halt positiv denken, gell?
    Ich geh jetzt mal zum Homöopathen, vielleicht kann der mir sagen, wie ich mir die Zeit bis März mit süßen Kügelchen vertreiben kann …

    • Ach Sie Arme! Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie gut über die nächsten Wochen kommen und halte alle Daumen für die OP gedrückt. Feindiagnostik ist etwas Wunderbares und ich hoffe sehr, es geht Ihnen bald besser und dann auch wieder gut!

      • Ui, wie lieb von Ihnen – Danke!

        Was ich vorhin sagen wollte ist eigentlich, dass offensichtlich unser (österreichisches) Gesundheitssystem völlig überlastet ist. Wahrscheinlich ist das in Deutschland nicht viel anders. Sogar Tumor-PatientInnen kommen auf Wartelisten! Und ich glaube nicht, dass das an den ArztInnen oder Pflegekräften liegt. Es geht um Verwaltung und Finanzplanung, denke ich. Es ist einfach noch nicht richtig durchgedrungen, dass jede/r Patient/in, der/die warten muss, auch zusätzliche Kosten verursacht. Das sparsamste System wäre eins, in dem jede/r gleich sorgfältig behandelt und nicht aus Zeitmangel einfach weiter gereicht wird. Es wundert mich darum nicht, dass manche dann nach Alternativen suchen und dort landen, wo sie ernst genommen und in Ruhe behandelt werden. Auch wenn das manchmal (oft?) Scharlatane sind. Und zum Glück gibt’s ja auch richtig gute Alternativmediziner.

        Augen auf, Hausverstand einschalten und nicht dogmatisch werden – das wäre mein Vorschlag 🙂

  3. Sie lesen ja lustige Blogs in Ihrer Freizeit …

    Ich würde vermuten, wer sich von einem „Schöner Wohnen“ Blog Medikamente empfehlen lässt, weil die da so lecker angerichtet sind, der hat seine Wohnung auch nach den Maßgaben der Apotheker-Zeitung eingerichtet, weil das so gesund ist.

    In der Summe dürfte sich das wieder ausgleichen.

    • In meiner Freizeit dekoriere ich gern nach den Regeln der chinesischen Kosmologie und wenn die Sonne lacht, schenke ich heftig mit der Wünschelrute!

      Lecker ist ja heute ein großes Kriterium und Sie haben Recht, ausgleichende Dummheit soll man nie unterschätzen. Aber das Medikamente vom Sofa und mit gutem Geschmack verkauft werden, finde ich tatsächlich noch viel geschmackloser als Schöner Wohnen.

  4. Ich bin noch ganz neu hier (keine Ahnung mehr, über welche verschlungenen Wege ich hier gelandet bin, vielleicht war es Beifang vom Herrn Buddenbohm?).
    Auf jeden Fall bin ich eigentlich bedingt durch das Kind mehr in den Mütter Blogs unterwegs gewesen in letzter Zeit. Und bei den Hustensaft Artikeln auch schwer ins Straucheln gekommen, ob es das noch sein kann, ob es das ist, was ich lesen will. Heimelige Wohlfühlatmosphäre im trauten Winter-heim dank der freundlichen Pharmaindustrie?? Ich glaub es hackt!!!

    Ich bin übrigens gerade dabei, mich rückwärts bei Ihnen voranzulesen. Noch ist es manchmal etwas sperrig und fremd, aber das ist ja auch Mal ganz schön. Ich werde also noch ein Weilchen bleiben.

    • Die Mütter mit ihrem Hustensaft liegen mir wirklich schwer im Magen. Mich Macht das richtig wütend. Wie schön, dass Sie hierher gefunden haben. Danke für Ihre Leseeindrücke. Sperrig und fremd bin ich wohl.

  5. Lese hier ja auch rückwärts und bei diesem Text juckt es geradezu in meinen Fingern. Nachdem ich hier aber nicht den Rahmen sprengen möchte, belasse ich es dabei zu sagen, dass es in jedem Berufsfeld fähige Menschen, weniger fähige Menschen und Unfähige gibt. Medizinische Berufe bilden hier leider keine Ausnahme …. sagt eine, der eine falsche Diagnose fast das Leben gekostet hätte. Leider keine Übertreibung. Und glücklicherweise ohne die prognostizierten Folgeschäden davon gekommen! Seit dem lasse ich mich gern fachlich von Ärzten beraten, lese mich aber selber in alle Themen ein und treffe dann meine eigene Entscheidung. Mein Körper = meine Verantwortung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s