As an exception in German: Wie es wäre wenn

Wäre ich aber nicht hier, wo ich jetzt bin, es wäre warm und die Sonne ein roter, glühender Ball, ganz ohne Nachsicht und Gnade. Tief über den Dächern stünde die Sonne und blendete mich so, dass die Welt hinter dem Fensterrahmen nur ein verschwommener Schatten wäre, unkenntlich, unwirklich und bestenfalls ein flirrender Schatten, unerreichbar fern von mir und meinen Füßen. Meine Füße, aber hielte ich ins Licht, bis auch sie verschwänden, entrückt wie die Welt selbst. Auf einer alten Ottomane würde ich liegen die Hände verschränkt im Nacken und schaute der Sonne hinterher. Ein Buch hätte ich sicher neben mir liegen, nichts Schweres jedoch, sondern eine kleine Erzählung mit heiterem Ende, vielleicht eine Erzählung von Raffael Ganz, dessen kleines Büchlein „Piste Imperiale“ ich schon fast vergessen hatte und immer noch einmal lesen wollte. Aber das hätte noch Zeit, noch steht die Sonne viel zu hoch und mir mitten im Gesicht. Die Augen würde ich schließen und atmen würde ich nur dann, wenn es sich wirklich nicht vermeiden ließe. Für eine lange Zeit läge ich so ganz in der Sonne und bliebe in der Zeit verschwunden und dächte an nichts. Schlüge ich aber die Augen auf, wäre deine Hand auf meinem Arm und leise, ganz leise drehte ich mich um, ich weckte dich nicht und ich sagte auch nichts, du würdest mich ohnehin kaum erkennen, denn zwischen uns läge ja die Sonne, glühend und rot und alles, alles vergoldend. Ich aber würde, die Zeit spielte ja keine Rolle, jede einzelne deiner Wimpern zählen, die schwerelos an meinen Fingerspitzen lägen, sicher verzählte ich mich einmal, zweimal oder auch öfter, aber stets begönne ich von Neuem, bis es mir schließlich doch gelänge, bevor ich erneut einschliefe Wimper an Wimper mit Dir. So und nicht anderes, wäre es, wenn es nicht wäre, wie es ist, sondern ganz anders, und die Sonne, ein gleißender, roter und feuriger Ball.

Ein Gedanke zu “As an exception in German: Wie es wäre wenn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s